Startseite | Rückruf | Impressum | Sitemap


Pfeil   Impressum

Pixelgreen

Webdesign, Computer, Netzwerke, Suchmaschinenoptimierung, Internet, Design und Affiliate

Ansprechpartner

Geschäftsinhaber: Dominique Adam

Standort Heuerßen
Untere Bult 2
31700 Heuerßen OT Kobbensen
Telefon: +49 5725 708118
 

E-Mail: info@pixelgreen.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 249944251

Steuernummer: 44 / 101 / 00210
Zuständiges Finanzamt: FA Stadthagen

Internet

www.pixelgreen.de | www.fresh-media-solutions.de | www.webdesign-stadthagen.de

Computer-Soforthilfe in Schaumburg , Webdesign in Karlsruhe

Verantwortlicher im Sinne des Mediendienste-Staatsvertrages:

Dominique Adam

Engagement

Sponsor der Kindermannschaft des Tus Lüdersfeld


Bildnachweise
Köln bei Sonnenuntergang © yetishooter - Fotolia.com
USA. Arizona. Page. Horseshoe Bend. Man with notebook © PictureArt - Fotolia.com
40 years love 1 © Patrizia Tilly - Fotolia.com
sommer, sonne, sonnenschein
© Doreen Salcher - Fotolia.com
it-support © nyul - Fotolia.com
on the top of the world
© Galina Barskaya - Fotolia.com



Internetdesign, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Webdesign in Schaumburg, Achum, Ahnsen, Algesdorf, Apelern, Auetal, Auhagen, Bad Eilsen, Bad Nenndorf, Barsinghausen, Beckedorf, Bergkirchen, Bergkrug, Blyinghausen, Bokeloh, Buchholz, Bückeburg, Cammer, Düdinghausen, Enzen, Exten, Garbsen, Gelldorf, Göxe, Groß Heidorn, Habichhorst, Hagenburg, Haste, Heeßen, Helpsen, Hespe, Hessisch Oldendorf, Heuerßen, Hevesen, Hobbensen, Hohnhorst, Horsten, Hülsede, Hülshagen, Kirchhorsten, Klein Hegesdorf, Klein Heidorn, Kobbensen, Krebshagen, Lauenau, Lauenhagen, Lindhorst, Loccum, Lüdersfeld, Luhden, Meerbeck, Meinefeld, Meinsen, Mesmerode, Messenkamp, Minden, Mittelbrink, Müsingen, Neustadt am Rübenberge, Niedernwöhren, Nienburg/Weser, Nienbrügge, Niedernholz, Nienstädt, Nordsehl, Obernkirchen, Obernwöhren, Ohndorf, Ottensen, Petershagen, Pohle, Pollhagen, Probsthagen, Reinsen, Reinsdorf, Remeringhausen, Rinteln, Rodenberg, Ronnenberg, Rusbend, Sachsenhagen, Schierneichen, Seggebruch, Stadthagen, Steinhude, Stemmen, Steyerberg, Stolzenau, Suthfeld, Südhorsten, Uchte, Volksdorf, Vornhagen, Vehlen, Waltringhausen, Warber, Wiedensahl, Wölpinghausen, Wunstorf.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unsere AGB als Download im PDF-Format

Geltungsbereich

Diese Verkaufsbedingungen gelten ausschließlich und sind Bestandteil aller Verträge (in schriftlicher sowie elektronischer Form). Pixelgreen erbringt sämtliche Leistungen auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Von diesen Geschäftsbedingungen insgesamt oder teilweise abweichende AGB des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch dann ausschließlich, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender AGB des Kunden unsere Leistungen vorbehaltlos erbringen. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn Pixelgreen diese dem Kunden schriftlich bestätigt.

Zustandekommen des Vertrages

Der Vertrag kommt durch einen schriftlichen oder elektronischen Kundenauftrag und seine Annahme seitens des Providers durch Ausführung oder Bestätigung zustande. Soweit die Schriftform für die Wirksamkeit des Auftrags erforderlich ist, wird in der jeweiligen Leistungsbeschreibung ausdrücklich darauf hingewiesen. Pixelgreen ist berechtigt, die Ausführung von Aufträgen abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze, behördliche Bestimmungen oder gegen das Interesse des Providers verstößt oder die Ausführung für den Provider aus sonstigen Gründen unzumutbar ist. Die bereits erfolgte Annahme solcher Aufträge durch uns schließt das Recht zur Ablehnung der Ausführung nach sachgerechter Prüfung nicht aus. Pixelgreen kann die Ausführung insbesondere dann ablehnen, wenn der Auftraggeber bereits mit fälligen Zahlungen im Verzug ist. Bei berechtigter Ablehnung behält der Provider den Anspruch auf das vereinbarte Entgelt unter Anrechnung ersparter Kosten.

Pixelgreen ist berechtigt die Rechnung per Email an den Kunden zu senden. Die Rechnung gilt als erhalten, wenn sie an die Domain des Kunden oder eine andere uns bekannte Email-Adresse übersandt worden ist. Einwendungen gegen die Rechnungen sind vom Kunden innerhalb von 30 Tagen nach deren Zugang schriftlich geltend zu machen. Das Unterlassen rechtzeitiger Einwendungen gilt als Genehmigung. Der Kunde kann auch nach Fristablauf eine Berichtigung der Rechnungen verlangen, muss dann aber die Unrichtigkeit der Abrechnung nachweisen.

Preise und Zahlungsbedingungen

Alle Preise verstehen sich zzgl. der nach dem geltenden Recht zu zahlenden Steuern, insbesondere der Mehrwertsteuer, sofern diese nicht als inkl. ausgewiesen ist.

Die Abrechnung / Rechnungsstellung erfolgt in der Regel mit Erbringung der Leistung. Die Zahlung erfolgt grundsätzlich gemäß der vereinbarten Zahlungsweise (Lastschrift / Kreditkarte / Überweisung / Rechnung). Die Zahlungsfrist beträgt 8 Tage nach Rechnungsdatum.

Zahlungsverzug

Ist der Kunde mit fälligen Zahlungen im Verzug, behält sich der Provider vor, mit sofortiger Wirkung sämtliche Dienste und Leistungen bis zum Eingang des offenen Betrages zu sperren bzw. zurückzuhalten. Zudem ist der Provider berechtigt, ab dem Zeitpunkt des Verzugsbeginns Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu berechnen. Kommt der Kunde für zwei aufeinander folgende Monate mit der Bezahlung der Entgelte bzw. eines nicht unerheblichen Teils der Entgelte in Verzug, kann der Provider das Vertragsverhältnis ohne die Einhaltung einer Frist kündigen und gegebenenfalls Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Die vom Kunden registrierten Domainnamen fallen daraufhin zurück an die jeweilige Registrierungsstelle. Ergeht bei erteilter Einzugsermächtigung eine Rücklastschrift an den Provider, ist er berechtigt, dafür 10,00 € in Rechnung zu stellen.

Leistungsumfang, Verfügbarkeit

Der Umfang der vertraglichen Pflichten ergibt sich aus dem individuellen Vertrag oder der jeweiligen Leistungsbeschreibung des Providers. Kostenlose Leistungen sowie über den vertraglichen Inhalt hinaus gewährte freiwillige, unentgeltliche Dienste und Leistungen können jederzeit ohne Begründung und Vorankündigung eingeschränkt oder eingestellt werden. Diesbezüglich bestehen keine Ansprüche des Kunden.

Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund von Ereignissen, die von Pixelgreen oder dessen Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen weder vorsätzlich noch grob fahrlässig verursacht wurden, hat Pixelgreen nicht zu vertreten. In diesen Fällen ist Pixelgreen von der Leistungspflicht befreit, es erfolgt keine Rückvergütung von Entgelten. Höhere Gewalt sind insbesondere alle unvorhergesehenen Ereignisse sowie solche Ereignisse, deren Eintreten von keiner Partei zu vertreten ist. Dazu zählen rechtmäßige Arbeitskampfmaßnahmen, auch in Drittbetrieben, behördliche Maßnahmen, Ausfall von Kommunikationsnetzen und Gateways anderer Betreiber, Störungen im Bereich der Leitungsgeber (z.B. Deutsche Telekom AG), auch wenn diese Umstände im Bereich von Unterauftragnehmern, Unterlieferanten auftreten.

Ist der Leistungsausfall durch Pixelgreen oder dessen Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden und hat für einen längeren Zeitraum als einen vollen Kalendertag angedauert, erfolgt eine anteilige Rückvergütung des entsprechen gezahlten Entgelts. Diese kann auch durch Verrechnung mit der nächsten vertraglich geschuldeten Zahlung des Kunden bewirkt werden.

Pixelgreen ist zur sofortigen Leistungsverweigerung berechtigt, wenn der Kunde mit einer Zahlung in Verzug gerät. 

Domainregistrierung

Bei der Zuteilung einer Domain wird der Provider lediglich als Vermittler tätig. Der Vertrag über die Domain kommt zwischen dem Kunden und der für die jeweilige Top-Level-Domain (TLD) zuständigen Registrierungsstelle zustande. Diesbezüglich gelten die Vergabebestimmungen der jeweils zuständigen Registrierstelle denen der Kunde automatisch zustimmt.

Pflichten und Obliegenheiten des Kunden

Der Kunde ist verpflichtet, die Leistungen und Dienste des Providers sachgerecht zu nutzen und die vereinbarten Entgelte fristgerecht zu zahlen.

Der Kunde ist verpflichtet, die Zugriffsmöglichkeit auf die Pixelgreen - Dienste nicht missbräuchlich zu nutzen und rechtswidrige Handlungen zu unterlassen, verstoßen oder Gestaltung der Homepage eines Kunden gegen die allgemeinen Gesetze, so räumt der Kunde Pixelgreen das Recht ein, den Zugang zu dieser Homepage solange zu sperren, bis der gesetzwidrige Bestandteil entfernt ist. Der Kunde darf durch die Internet-Präsenz sowie dort eingeblendete Banner nicht gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter (Marken, Namens-, Urheber-, Datenschutzrechte usw.) verstoßen und keine Straftatbestände verwirklichen. Der Kunde darf seine Internet-Präsenz nicht in Suchmaschinen eintragen, soweit der Kunde durch die Verwendung von Schlüsselwörtern bei der Eintragung gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter verstößt. Pixelgreen ist im Falle einer gesetzwidrigen oder missbräuchlichen Nutzung durch den Kunden ebenfalls berechtigt, diesen ganz oder teilweise von der Nutzung desselben auszuschließen.

Der Kunde verpflichtet sich, die vom Provider zum Zwecke des Zugang zu dessen Diensten erhaltenen Passwörter streng geheim zu halten und den Provider unverzüglich zu informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten das Passwort bekannt ist. Sollten infolge Verschuldens des Kunden Dritte durch Missbrauch der Passwörter Leistungen von des Providers nutzen, haftet der Kunde gegenüber dem Provider auf Nutzungsentgelt und Schadensersatz.

Jede Änderung des Namens des Kunden, der Anschrift, der Bankverbindung oder der Bezeichnung, unter der er in den Kundenverzeichnissen des Providers geführt wird, ist dem Provider unverzüglich schriftlich mitzuteilen oder im geschützten Kundenbereich selbständig einzutragen.

Verstößt der Kunde gegen diese Pflichten, ist Pixelgreen nach erfolgloser Abmahnung sofort berechtigt, die vertraglichen Leistungen einzustellen, die Verbreitung der entsprechenden Programme und Dateien zu unterbinden und das Vertragsverhältnis gegebenenfalls fristlos zu kündigen.

Nutzung durch Dritte

Der Kunde hat auch die Entgelte zu zahlen, die im Rahmen der ihm zu Verfügung gestellten Zugriffs- und Nutzungsmöglichkeiten durch befugte oder unbefugte Nutzung durch Dritte entstanden sind.

Aufrechnungs-, Zurückbehaltungsrecht  

Gegen Forderungen von Pixelgreen steht dem Kunden die Befugnis zur Aufrechnung nur zu, soweit die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

Ein Zurückbehaltungsrecht steht dem Kunden nur wegen Geltendmachung von Gegenansprüchen aus dem Vertrag mit Pixelgreen zu.

Vertragsdauer, Kündigung

Die Laufzeit des Vertrages beginnt mit dem Tag der Bereitstellung der Leistung durch Pixelgreen oder zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt. Der Vertrag wird, soweit individuell nichts anderes vereinbart ist, über einen Zeitraum von 12 Monaten geschlossen. Er verlängert sich automatisch um weitere 12 Monate, wenn er nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf der jeweiligen Vertragsdauer gekündigt wird. Verträge sind frühestens zum Ablauf der ersten Vertragsdauer (12 Monate) kündbar.

Die Kündigung hat schriftlich per Fax oder Post an die im Vertrag oder anderweitig mitgeteilte Anschrift zu erfolgen. Maßgeblich für die Einhaltung der Kündigungsfrist ist der rechtzeitige Zugang der Kündigung bei der jeweils anderen Vertragspartei.

Der Vertrag kann von beiden Seiten aus wichtigem Grund fristlos gekündigt werden. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn einer Partei das weitere Festhalten am Vertrag aus Gründen, die andere Partei zu vertreten hat, unzumutbar wird und die andere Partei diese trotz Anzeige nicht beseitigt hat.

Sofern der Kunde seine Domain nicht spätestens dreißig Tage nach Wirksamkeit der Kündigung in die Pflege eines anderen Anbieters gestellt hat, ist der Provider berechtigt, die Domain freizugeben. Spätestens nach Ablauf der vorgenannten Frist erlöschen alle Rechte des Kunden aus der Registrierung.

Haftung und Schadensersatzansprüche

Pixelgreen haftet nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von Pixelgreen selbst oder eines Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen beruhen. Für sonstige Schäden haftet Pixelgreen nur, wenn diese durch eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung von Pixelgreen oder seiner Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen verursacht wurden.

Pixelgreen übernimmt keine Garantie dafür, dass die angebotene Leistung für eine bestimmte Software oder einen bestimmten Verwendungszweck geeignet ist. Pixelgreen wird Störungen im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten schnellstmöglich beseitigen. Dem Kunden ist bekannt, dass Webspace - Accounts auf einem virtuellen Webserver nur mit Browsern angesprochen werden können, die sich an die aktuellen HTTP- Spezifikationen (HTTP 1.1) halten. Hierzu gehören die aktuellen Versionen von Netscape © und Microsoft ©. In diesem Fall ist die Haftung ebenfalls auf typische bei Vertragsabschluß vorhersehbare Schäden begrenzt. Weiterhin ist die Haftung für Schäden oder Folgeschäden, die direkt oder indirekt durch die verwendete Software verursacht wurden, ausgeschlossen.

Haftung des Kunden

Der Kunde haftet für alle Folgen und Nachteile, die Pixelgreen und Dritten durch die missbräuchliche oder rechtswidrige Verwendung der Internetdienstleistungen von Pixelgreen oder dadurch entstehen, dass der Kunde seinen sonstigen Obliegenheiten nicht nachkommt.

Datenschutz

Pixelgreen weist hiermit gemäß § 33 Abs.1 Bundesdatenschutzgesetz und § 3 Abs. 5 Teledienstdatenschutzgesetz darauf hin, dass personenbezogene Daten im Rahmen der Vertragsdurchführung gespeichert werden. Der Provider weist des weiteren darauf hin, dass die Daten im Rahmen der Vertragsdurchführung an die an der Registrierung beteiligten Dritten übermittelt und im üblichen Umfang zur Identifizierung des Inhabers der Domain veröffentlicht werden, einschließlich der öffentlichen Abfragemöglichkeit in so genannten Whois-Datenbanken.

Pixelgreen darf auf der Grundlage des Teledienstdatenschutzgesetzes bzw. den jeweils geltenden spezifischen Datenschutzregelungen personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und nutzen, soweit dies zur Durchführung des jeweiligen Vertragsverhältnisses (d.h. für die Begründung, evtl. Änderungen und inhaltliche Ausgestaltung) notwendig ist.

Schlussbestimmungen

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche aus und auf Grund der Vertragsbeziehungen zwischen den Vertragspartnern einschließlich Scheck- und Wechselklage sowie sämtliche zwischen den Parteien sich ergebenden Streitigkeiten über das Zustandekommen, die Abwicklung oder die Beendigung des Vertrages ist unser Geschäftssitz.

Für die Gewährleistungsbedingungen und die gesamte Rechtsbeziehung zwischen Verkäufer und Käufer, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt rückwirkend eine inhaltlich möglichst gleiche Regelung, die dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten kommt.

Der Kunde verpflichtet, sich im Geschäftsverkehr zu fachlichen oder vertraglichen Angelegenheiten an die im Impressum genannte Stelle zu wenden.

 



Copyright 2010 - Pixelgreen fresh media solutions | Webdesign aus Stadthagen, Hardware & Software für Schaumburg und Umgebung
24 Stunden Support! | Administration und Betreuung Ihres Netzwerks, Printdesign und Gründerausstattungen in Stadthagen und Umgebung.